default 116 WEF 44 508 - Krauss Maffei 18334 - 116


  Wir haben zur Zeit leider eine Störung. Wir arbeiten an der Lösung des Problems.



Krauss Maffei 18334

 

Eine dieselhydraulische, dreiachsige Steifrahmen-lokomotive mit Endführerhaus. Die Kraftanlage besteht aus dem MAN-Dieselmotor W8V 17,5A mit Aufladung, der über eine elastische Kupplung das Flüssigkeitsgetriebe Voith L 37V antreibt. Diesem Getriebe ist ein Kegelrad - Wendegetriebe nachgeschaltet, dem das Stufengetriebe folgt. Von dessen Stufenzahnrädern aus erfolgt die Kraftübertragung mittels Stirnradvorgelege auf die Blindwelle, die ihrerseits über Treib- und Kuppelstangen die Achsen antreibt.
Die Lokomotive ist mit einer Druckluftbremse für Lok und Zug, Bauart Knorr, ausgerüstet. Zur Festsetzung der Maschine im Stillstand ist eine Spindelbremse vorhanden. Zur Ausrüstung gehört neben der Sicherheitsfahrschaltung auch eine Druckluftpfeife und ein Läutewerk.
Die elektrische Anlage für das Anlassen des Motors, die Beleuchtung und Zusatzaus-rüstungen ist für eine Spannung von 24 Volt ausgelegt. Die Lokomotive hat ein Dienstgewicht von etwa 42 Tonnen und erreicht auf gerader horizontaler Strecke im Verschiebedienst eine Maximalgeschwindigkeit von 28 km/h sowie im Streckendienst von 55 km/h. Bei der Bundeswehr erhielt dieser Loktyp die Versorgungsnummer 2210-12-120-4951.
Die Wehrtechnische Studiensammlung (WTS) Koblenz konnte dazu bewegt werden, sich für die Erhaltung dieses Zeitzeugen der ersten Stunden des Eisenbahnwesens der Bundeswehr einzusetzen. Mit den WEF 44 508 e.V. wurden Partner gefunden, die eine Unterbringung der ersten Lok der Spezialsammlung "Bundeswehr-Eisenbahn" im Erlebnisbahnhof Westerwald sicherstellen konnten.
Die Maschine ist betriebsfähig und verläßt an besonderen Tagen den Schuppen mit eigener Kraft.
Lebenslauf
07.05.1957 Auslieferung und Inbetriebnahme beim Gerätepark Hesedorf
08.02.1966 Abnahme nach Hauptuntersuchung bei WLF, Hattingen(Ruhr)
07.05.1975 Hauptuntersuchung in Rahmenvertragswerkstatt der MaK in Moers
24.06.2004 Fristablauf der Lokomotive
25.06.2004 z-Stellung der Lok in Hesedorf
__.__.2005 Aussonderung
__.__.2005 Übernahme durch Wehrtechnische Studiensammlung (WTS) in Koblenz
25.01.2006 Leihgabe an Westerwälder Eisenbahnfreunde 44 508 e. V., Westerburg
mit freundlicher Unterstützung von www.bundeswehrloks.de und www.rangierdiesel.de