default 118 WEF 44 508 - Jung 13210 - 323 842-5 - 118


  Wir haben zur Zeit leider eine Störung. Wir arbeiten an der Lösung des Problems.



Jung 13210 - 323 842-5

Die Lokomotive 323 842-5 wurde 1959 im Rahmen der vorletzten Beschaffungsmaßnahme der DB bei der Lokfabrik Jung-Jungenthal in Kirchen a.d. Sieg zusammen mit weiteren 108 Maschinen gebaut. Sie wurde unter der Fabriknummer 13210, Baujahr 1960 als "Köf 6772" an die Deutsche Bundesbahn geliefert. Sie gehörte ab dem 05. Juli 1960 zum Betriebswerk Wetzlar und wurde im Bahnhof Weilheim eingesetzt.
Zum 01. Januar 1968 erhielt sie im Rahmen der Umzeichnung ihre neue Loknummer "323 842-5". Heimatbetriebswerk ist nun das Bw Limburg / Lahn, welches zum 01.12.1991 zur Außenstelle des Bw Gießen wird. Mit Gründung der Deutschen Bahn AG am 01.01.1994 kommt die Lok in den Bestand des Geschäftsbereichs Traktion.
Zum 31.12.1995 taucht die Lok in der Bestandsliste des Betriebswerkes Darmstadt auf. Die Zurückstellung von der Ausbesserung (Z-Stellung) erfolgte am 22. Juli 1996 im Bw Gießen, der am 30.08.1996 die Ausmusterung (Bw Gießen) folgte.
Ab 1997 stand die Lok der BSW-Gruppe Koblenz, Ortsgruppe Siershahn zur Verfügung.
Nach der Gründung des Vereins Westerwälder Eisenbahnfreunde 44 508 e. V. wurde die Lokomotive im Juli 2002 vom Verein käuflich erworben. Am 29.11.2003 wurde die Maschine per Tieflader zum jetzigen Standort im Westerburger Museum transportiert. Die Lokomotive ist betriebsfähig und verlässt von Zeit zu Zeit den Lokschuppen mit eigener Kraft.
Lebenslauf
__.__.1960 Auslieferung an DB - Deutsche Bundesbahn "Köf 6772"
05.07.1960 Abnahme
01.01.1968 Umzeichnung in "323 842-5"
01.01.1994 => DB AG - Deutsche Bahn AG, GB Traktion "323 842-5"
22.07.1996 z-Stellung
30.08.1996 Ausmusterung
05.07.2002 Kauf der Lok durch zwei Mitglieder WEF 44 508 e.V.
15.10.2002 an Westerwälder Eisenbahnfreunde 44 508 e. V., Westerburg "323 842-5"
mit freundlicher Unterstützung von www.deutsche-kleinloks.de