default 119 WEF 44 508 - Zweiwege-Fahrzeug UNIMOG 406 ZW 82S - 119


  Wir haben zur Zeit leider eine Störung. Wir arbeiten an der Lösung des Problems.



Zweiwege-Fahrzeug UNIMOG 406 ZW 82S

 

Zweiwege-Fahrzeuge bilden bei geringem Verkehrsaufkommen eine kostengünstige Alternative zu Kleinlokomotiven. Der Bediener muss kein ausgebildeter Lokomotivführer sein und die Infrastruktur ist weniger aufwändig, da für eine geschützte Unterbringung des Fahrzeuges kein Lokschuppen erforderlich ist. Eine Ablösung von Lokomotiven der Bundeswehr sollte daher durch die Beschaffung von Zweiwege-Fahrzeugen erfolgen. Man verfolgte anfänglich den Gedanken, auf die in großer Anzahl vorhandenen UNIMOG-Fahrzeuge der Bundeswehr zurück zu greifen. Diese sollten im Bedarfsfall von der Truppe mit Hilfe von Rüstsätzen zu Zweiwege-Fahrzeugen umgebaut werden. Jedoch erkannte man sehr schnell, dass dies kein Unterfangen für die Fahrbereitschaften war.
Um den kurzfristigen Bedarf bei Standort - Verwaltungen zu decken, orderte die Wehrverwaltung kurzerhand zwei Fahrzeuge.
Das Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung kaufte nach ausführlicher Erprobung 1980 insgesamt sechs Zweiwege-Fahrzeuge vom Typ U 406 ZW 82 von der Firma Zweiweg, Rosenheim. Die Fahrzeuge erhielten die Versorgungsnummer 2210-12-183-3328
Das in unserem Museum ausgestellte Fahrzeug Y-218 252 stammt aus dem Gerätehauptdepot Homburg / Saar und hat dort fast 25 Jahre seine Aufgaben erfüllt. Es ist betriebsfähig und wurde von den Westerburger Eisenbahnfreunden mit eigener Kraft auf der Straße zum Erlebnisbahnhof Westerburg überführt. Nach einer technischen Überprüfung erhielt es eine neue Lackierung im Originalfarbton "NATO - oliv".
Lebenslauf
06.07.1981 Lieferung an Gerätehauptdepot Worms
27.07.1986 Versetzung zum Gerätehauptdepot Homburg / Saar
__.__.____ Einlagerung beim ZMPH Karlsruhe
__.__.____ Aussonderung
11.12.2007 Übernahme durch Militärhistorisches Museum Dresden
20.02.2008 Abholung bei ZMPH Karlsruhe durch WEF 44 508 e.V.
17.03.2008 Leihgabe an Westerwälder Eisenbahnfreunde 44 508 e. V., Westerburg
20.06.2008 Abschluss der Restaurierung
mit freundlicher Unterstützung von www.bundeswehrloks.de und www.rangierdiesel.de